Das Therapeutische Reiten umfasst folgende Schwerpunkte

Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd


Reittherapie

Hier steht die ganzheitliche Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Hilfe des Partners Pferd im Vordergrund.
Es werden insbesondere Menschen mit Entwicklungsverzögerungen, Wahrnehmungsauffälligkeiten, emotionalen Beeinträchtigungen, seelischen Behinderungen, psychischen Krankheiten, Lernbehinderungen sowie geistigen Behinderungen angesprochen. Die Vorgehensweise ist situationsbezogen und prozessorientiert, es wird von den individuellen Stärken ausgegangen.

Als freier Träger der Jugendhilfe begleiten und fördern wir junge Menschen in ihrer Entwicklung.

Im Rahmen der Heilpädagogischen Förderung bieten wir pädagogisch orientierten Reitunterricht für Menschen mit und ohne Behinderung an. Nicht das leistungsorientierte Reiten, sondern das individuelle Heranführen an das Pferd, die Beziehung zum Pferd, der Umgang mit dem Pferd, das Vermitteln von motorischen und emotional-sozialen Fähigkeiten sind wichtige Bestandteile unserer Förderung.



Reiten als Sport für Behinderte (Freizeitsport)

 

Reittherapie

Insbesondere Menschen mit Behinderungen haben bei uns die Möglichkeit, Pferden zu begegnen, mit ihnen zu kommunizieren und den Traum des Reitens im Rahmen der individuellen Möglichkeiten und der Möglichkeiten unserer Therapiepferde zu verwirklichen.

 

 

 

 

Hippotherapie (Physiotherapie auf dem Pferd)

 

Ein kleiner Aspekt unserer Arbeit ist die physiotherapeutische Behandlung auf neurologischer oder orthopädischer Indikation. Die dreidimensionale Bewegung des Pferdes in der Gangart Schritt wird als therapeutisch wirksames Element genutzt und reguliert den Muskeltonus. Haltungs-, Stütz- und Gleichgewichtsreaktionen werden trainiert. Therapiemüdigkeit wird über das Lebewesen Pferd abgebaut bzw. verhindert.

 

 

Ziele & Wirkungen der Therapeutischen Reitens


Schwerpunkte unserer Arbeit


Zusammenarbeit mit: